12.07.2017
Berlin, 12. Juli 2017: Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt die Generali Lebensversicherung AG. Aus Sicht der Verbraucherschützer ist eine Klausel zum Wegfall der Rentengarantiezeit in den Sofortrentenverträgen des Versicherers unzulässig. Die Klausel war durch einen Fall im Frühwarnnetzwerk des Marktwächters Finanzen aufgefallen. Sie benachteiligt nach Einschätzung der Experten Hinterbliebene der Versicherungsnehmer. Zudem weist Generali im Versicherungsschein und den Allgemeinen Versicherungsbedingungen nach Ansicht der Marktwächter nur unzureichend auf diese Klausel hin.
29.05.2017
Die Standmitteilungen des Versicherers Alte Leipziger erfüllen nicht die gesetzlichen Mindestanforderungen. Zu dieser Entscheidung kommt das Landgericht Frankfurt/Main und folgt in seinem Urteil der Klage des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hamburg. Nach Auffassung der Verbraucherschützer genügen die Standmitteilungen, die das Unternehmen jährlich an seine Lebens- und Rentenversicherungskunden verschickt, nicht den vorgeschriebenen Informationspflichten. Aufgefallen war der Anbieter im Rahmen einer Marktwächteruntersuchung zum Informationsgehalt von Standmitteilungen.
07.03.2017

Besitzer einer Handyversicherung können bei einem Diebstahl nur äußerst selten auf eine Kostenerstattung des Versicherers hoffen, warnen die Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Hamburg. Grund sind die hohen Anforderungen der Versicherer daran, wie Verbraucher ihr Handy bei sich tragen müssen. Eine für Deutschland repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Marktwächters Finanzen hat ergeben, dass 77 Prozent aller befragten Handybesitzer ihr Mobiltelefon im öffentlichen Raum so verwahren, dass die Versicherung bei Diebstahl nicht zahlen müsste.

01.02.2017

Hamburg/Berlin 1. Februar 2017: Viele Verbraucher mit einer privaten Krankenversicherung haben in den vergangenen Wochen Post erhalten: Die Beiträge für den Versicherungsschutz wurden teils drastisch erhöht. Verbraucher haben das Recht, bei ihrer Versicherungsgesellschaft den Tarif zu wechseln. Aus Beschwerden im Frühwarnnetzwerk der Verbraucherzentralen geht jedoch hervor, dass es dabei zunehmend zu Problemen kommt. Um festzustellen, wie sehr diese in Deutschland verbreitet sind, bitten die Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Hamburg Betroffene darum, ihre Erfahrungen zu schildern und ihre Korrespondenz zum Tarifwechsel einzusenden.

12.01.2017

Hamburg/Berlin, 12. Januar 2017: Verbraucher beschweren sich zunehmend darüber, dass sich eine Reiseversicherung als kostspieliges Versicherungs-Abo entpuppt. Wie aus dem Frühwarnnetzwerk des Marktwächters Finanzen hervorgeht, fällt das Problem vor allem bei Buchungen im Internet im Zusammenhang mit dem Anbieter BD24 Berlin Direkt Versicherung auf. Die Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Hamburg raten daher zur Vorsicht.

19.12.2016

Hamburg/Berlin, 19. Dezember 2016: Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Neue Leben Lebensversicherung AG erfolgreich abgemahnt. Das Unternehmen hatte in Briefen versucht, Kunden aus hochverzinsten Altverträgen zu locken, jedoch nach Einschätzung des vzbv nicht ausreichend auf die Nachteile einer Kündigung hingewiesen. Nun hat der Versicherer in einer Unterlassungserklärung zugesichert, die umstrittenen Schreiben nicht mehr zu verwenden. Noch im September hatte die Neue Leben angegeben, in diesem Jahr insgesamt 30.000 solcher Briefe verschicken zu wollen.   Die Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Hamburg hatten das Problem aufgrund von Verbraucherbeschwerden aufgedeckt.

14.12.2016

Hamburg/Berlin, 14. Dezember 2016: Verbraucher beschweren sich zunehmend darüber, teure Reiseversicherungen mit unklarem Versicherungsschutz aufgedrängt zu bekommen. Der Anbieter Flight Ambulance Services International GmbH (FASI) aus Limburg treibt Betroffene anscheinend ohne deren Einverständnis in die fragwürdigen Versicherungsprodukte. Die Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Hamburg warnen vor dem Anbieter und haben die zuständige Aufsichtsbehörde informiert.

17.10.2016

Hamburg/Berlin 17. Oktober 2016: Renten- und Lebensversicherer versuchen anscheinend Kunden zu bewegen gut verzinste Altverträge vorzeitig zu beenden. Dem Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Hamburg liegen dazu Hinweise vor, die den Anbieter Neue Leben Lebensversicherung AG betreffen. Um festzustellen, wie sehr die Praxis in Deutschland verbreitet ist, bitten die Marktwächterexperten betroffene Verbraucher, Briefe von Versicherungsgesellschaften einzusenden, mit denen ihnen eine vorzeitige Vertragsbeendigung vorgeschlagen wurde.

06.10.2016

Hamburg/Berlin 06. Oktober 2016: Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Hamburg hat Klage gegen den Versicherer Alte Leipziger eingereicht. Grund dafür: Nach Auffassung der Verbraucherschützer genügen Standmitteilungen, die das Unternehmen jährlich an Lebens- und Rentenversicherungskunden verschickt, nicht den gesetzlichen Mindestanforderungen. Aufgefallen war das Unternehmen im Rahmen der Marktwächteruntersuchung zu Standmitteilungen, die im vergangenen Juli veröffentlicht wurde.

14.07.2016
Hamburg/Berlin, 14. Juli 2016: Standmitteilungen von Kapitallebensversicherungen gehen oft am Informationsbedarf von Verbraucherinnen und Verbrauchern vorbei. Das stellt das Team des Marktwächters Finanzen der Verbraucherzentrale Hamburg in einer aktuellen Untersuchung fest.