16.11.2017

Kiel/Berlin 16. November 2017 – Lange Warteschleifen, kein E-Mail-Service, kein Kontaktformular: Aufgrund von Verbraucherbeschwerden fällt der Telekommunikationsanbieter Tele Columbus negativ auf. Verbraucher berichten, den Anbieter bei Serviceproblemen kaum oder gar nicht zu erreichen. In den vergangenen Monaten hatten die Marktwächter-Experten bereits auf ähnliche Probleme beim Anbieter O2 aufmerksam gemacht. Im Frühwarnnetzwerk der Verbraucherzentralen zeigt sich nun: Der Servicemangel breitet sich in der Branche aus.

09.11.2017

Kiel/Berlin 09. November 2017 – Telekommunikationsanbieter dürfen auch bei Problemen mit der Rufnummernportierung vom alten zum neuen Anbieter nicht die Vertragskündigungen von Verbrauchern ignorieren. Dieser Auffassung sind die Experten des Marktwächters Digitale Welt. Die Verbraucherschützer haben deshalb sowohl Vodafone als auch Telefónica erfolgreich abgemahnt. Beide Unternehmen waren mit dieser Praxis durch Verbraucherbeschwerden im Frühwarnnetzwerk der Marktwächter auffällig geworden und haben nun eine Unterlassungserklärung abgegeben.

13.09.2017

Kiel/Berlin 13. September 2017 – Verbraucher sind im Telekommunikationsmarkt nicht ausreichend vor ungewollten Drittanbieterverträgen geschützt. Das ergab eine Untersuchung des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Teil der Untersuchung ist eine repräsentative Umfrage aus dem August 2016. Fast zwei Drittel aller Verbraucher, bei denen in den vergangenen drei Jahren eine Drittanbieterleistung auf der Telefonrechnung aufgeführt war, gaben an, diese unabsichtlich abgeschlossen zu haben. Die Untersuchung zeigt ebenfalls: Das Mitte 2016 als Schutzmechanismus eingeführte Redirect-Verfahren beseitigt die Probleme noch nicht vollständig.

30.08.2017

Berlin, 30. August 2017 – Im Frühwarnnetzwerk der Verbraucherzentralen ist das Thema Identitätsdiebstahl im Internet auffällig.

15.06.2017

Kiel/Berlin 15. Juni 2017 – Über den eigenen Kanal Mediaspar TV verkaufte der Homeshopping-Anbieter vor allem Mobilfunkverträge und dazugehörige Telefongeräte. Ein Cash-Back-System machte die Angebote für Verbraucher attraktiv. Aufgrund der beantragten Insolvenz des Anbieters müssen Kunden nach Marktwächtereinschätzung auf diese monatliche Bonuszahlung jetzt verzichten.

26.05.2017
Es ist absurd: Beim Telefonunternehmen nimmt einfach keiner ab, oder es ist dauernd besetzt. Dabei benötigt man dringend einen funktionierenden Anschluss oder eine wichtige Information. „Immer wieder fühlen sich Verbraucher mit ihren Telefon- und Internetproblemen von den zuständigen Anbietern im Stich gelassen. Hierbei handelt es sich um ein Phänomen, das wir seit vielen Jahren in den Verbraucherzentralen und in einschlägigen Foren im Internet beobachten“, erklärt Tom Janneck, Teamleiter beim Marktwächter Digitale Welt in der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.
12.12.2016

Kiel/Berlin 12. Dezember 2016 – Im Frühwarnnetzwerk des Marktwächters Digitale Welt liegen zunehmend Beschwerden von Verbrauchern vor, die via SMS von Inkassofirmen unter Druck gesetzt werden. Die Masche dahinter ist nicht neu: Täglich erhalten unzählige Verbraucher dubiose Inkassorechnungen per E-Mail oder Post. Mit der SMS nutzen die Betrüger jetzt einen zusätzlichen Weg, um an das Geld ahnungsloser Verbraucher zu kommen.

05.10.2016

Kiel / Berlin 05. Oktober 2016 – Verbraucher erhalten Telefonanrufe von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern, die helfen wollen ein angebliches Computerproblem zu beheben. Betroffene werden am Ende genötigt, bis zu 250 Euro zu zahlen. Weigern sich diese, drohen die Täter beispielsweise mit der Löschung von Computerdateien. Obwohl die Masche als Microsoft-Technical-Support Calls bekannt ist und die Niedersächsische Staatsanwaltschaft hier bereits erfolgreich aktiv wurde, nehmen im Online-Beschwerdepostfach des Marktwächters Digitale Welt die Meldungen von Verbrauchern zu. Allein im September erhielten die Verbraucherschützer 20 neue Hinweise.

12.08.2016

Kiel / Berlin 12. August 2016 – „Routerfreiheit“ bedeutet für den Verbraucher von nun an freie Hand bei der Wahl des Internetrouters. Zumindest sieht es das neue Gesetz so vor.

25.07.2016

Kiel/Berlin – Verbraucherinnen und Verbraucher beschweren sich zunehmend über Probleme mit Drittanbieterforderungen. Der Anbieter mobilcom-debitel fällt dabei besonders negativ auf: Rund ein Viertel der Verbraucherbeschwerden betreffen diesen Mobilfunkprovider, auf dessen Rechnungen Verbraucher immer wieder ungewollt Beträge dritter Anbieter finden. Das zeigen Erkenntnisse aus dem Frühwarnnetzwerk des Marktwächters Digitale Welt.