Marktwächteraufruf Finanzen

Aufruf: Verbaut die EU Ihnen den Weg ins Eigenheim?

Marktwächteraufruf zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie soll Verbraucher davor schützen, ein Immobiliendarlehen aufzunehmen, das sie nicht zurückzahlen können. Anbieter beklagen nun, dass das Gesetz zu streng ist. Der Marktwächter will das überprüfen – und braucht dafür Ihre Hilfe.

Seit einiger Zeit berichten Medien verstärkt, dass Verbraucher Schwierigkeiten haben, eine Immobilienfinanzierung zu bekommen, zu verlängern oder den Kreditgeber zu wechseln. Betroffen seien insbesondere ältere Verbraucher, jüngere Familien und Selbstständige.

Tatsächlich gelten seit März 2016 in Deutschland neue Bestimmungen zur Vergabe von Immobilienkrediten. Das Gesetz zur Umsetzung der europäischen Wohnimmobilienkreditrichtlinie schreibt den Anbietern nun vor, Verbraucher umfassender zu beraten und genauer zu prüfen, ob sie die Kreditlast langfristig tragen können. Verbraucher sollen so vor Überschuldung geschützt werden.

Einige Kreditinstitute behaupten, dass sie aufgrund dieses Gesetzes viele Anträge ablehnen müssten. Deutlich weniger Menschen in Deutschland erhielten somit einen Baukredit.

Schildern Sie uns Ihren Fall!

Als Marktwächter mit Schwerpunkt Immobilienfinanzierung will die Verbraucherzentrale Bremen untersuchen, wie Kreditinstitute und andere gewerbliche Darlehensgeber das neue Gesetz umsetzen.

Dafür brauchen wir Ihre Hilfe:

  • Haben Sie in den vergangenen Monaten selbst eine Immobilienfinanzierung abgeschlossen oder angefragt?
  • Hatten Sie dabei Schwierigkeiten?

Dann teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Hinweis: Die Marktwächter können leider nicht auf Ihren persönlichen Fall eingehen. Für eine persönliche Beratung wenden Sie sich bitte an eine Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe.

Bitte erläutern Sie die Problemlage bei der Finanzierung
Die Dateien müssen kleiner als 50 MB sein.
Zulässige Dateierweiterungen: gif jpg jpeg png txt rtf pdf doc docx ppt pptx xls xlsx zip.
Die Dateien müssen kleiner als 50 MB sein.
Zulässige Dateierweiterungen: gif jpg jpeg png txt rtf pdf doc docx ppt pptx xls xlsx xml zip.